Wald-Erlebnistag der Klasse 3d

An einem nebligen und sehr kalten Donnerstag im September ging es für uns los. Wir durften heute den Nauborner Wald erkunden. Aber halt! Das stimmt ja nicht ganz:

Wir waren mit unserem Raumschiff auf dem Planeten Erde gelandet und mussten schwierige Aufgaben im Lebensraum „Wald“ hier auf der Erde lösen. Es galt, auf dem zerstörten Raumschiff zusammen zu halten, abgetrennt Teile durch koordiniertes Vorgehen wieder einzufangen, mit unserem Partner Bäume blind zu finden und zu ertasten, uns im Wald zu verstecken und mit Materialien aus der Natur Kunstwerke zu gestalten. Gemeinsam konnten wir alle Aufgaben lösen und hatten viel Freude beim Entdecken der Natur.

Hier einige Zitate der Raumschiffbesatzung ( Kinder der Klasse 3d ):

- Ich fand am coolsten das Suchspiel im Wald. Wir haben 5 Teams gemacht. Es war ein cooler Tag.

-Ich fand am besten, wo wir ein Raumschiff hatten.

-Ich fand toll, dass wir in Teams Bilder gelegt haben.

-Wir haben ein Spiel gespielt, wo einer hinter einem Baum steht, die anderen sich verstecken müssen und der eine Suchen muss.

-Wir haben im Wald einen Berg gebaut mit Moos, Stöcken, Blättern und Rinde.

- Ich fand das Frühstück im Wald cool und mit blinden Augen zu gehen.

-Ich fand am schönsten als wir im Wald Sachen gesammelt und auf den Boden gelegt haben.

Unser Tag als Forscher

von Emma Albrecht, 4b

Zuerst haben wir unseren Natürführer Dario kennengelernt. Er hat uns erklärt, dass Forscher andere Planeten erforschen, damit wir dort in der Zukunft wohnen können. Heute sollten wir die Forscher sein und einen neuen Planeten erforschen. Zuerst sind wir in unser Raumschiff gegangen. Es bestand aus grünen Gummimatten, die auf den Boden gelegt waren. Bei unserem ersten Spiel wurde ein Seil gelegt. Innerhalb von 10 Sekunden sollten wir über das Seil in unser Raumschiff laufen. Dort durften wir keinen Kontakt zum Boden haben. Im Laufe des Spiels wurde das Raumschiff immer kleiner. Plötzlich kam ein Asteroidensturm auf uns zu. Unser Schiff wurde getroffen. Es verlor einige Teile. Wir mussten sie wieder einsammeln und durften nur entlang einer Menschenkette die Teile holen. Einer musste im Raumschiff bleiben. Wir durften insgesamt nur 30 Sekunden draußen bleiben und immer nur ein Teil holen. Gemeinsam haben wir es geschafft und unser Raumschiff repariert. Dann sind wir auf dem Planeten gelandet. Diesen nannten wir Waldikuss. Dort angekommen, erforschten wir den Planeten weiter, spielten und bauten etwas. Durch ein Portal gelangten wir in unsere Welt zurück. Es war ein schöner Tag und wir hatten viel Spaß zusammen.